Würzburger Schilddrüsenzentrum

Datum: Mrz 12, 12
Autor: admin
Keine Kommentare »

Pathologen werden häufig mit Autopsien assoziiert. Dies ist insofern richtig, als durchaus Autopsien von uns durchgeführt werden. Aber der Schwerpunkt unserer Tätigkeit hat sich in den letzten Jahrzehnten
verlagert: weg vom Ende einer Krankengeschichte hin an den Anfang.

Zu Beginn einer Krankengeschichte steht die Erhebung der Anamnese, die Ausgangspunkt für die verschiedenen Untersuchungen ist. Diese erste Phase einer Krankengeschichte wird abgeschlossen mit der Erstellung der Diagnose. Die Stärke der Pathologie liegt in der Untersuchung der Gewebe unter dem Mikroskop. Hier können die Zellen und Gewebe bei starker Vergrößerung einzeln analysiert werden. Zusätzlich können heute einzelne Proteine (Immunhistochemie) sowie die RNA/DNA der Zellen (molekulare Diagnostik) exakt analysiert werden. Pathologen sind heute also Diagnostiker.

Die Diagnose ist Ausgangspunkt der Therapie. Hier werden die Weichen für den weiteren Krankheitsverlauf gestellt. Insofern muß die Diagnose zielgerichtet auf die heute verfügbaren Therapieoptionen ausgerichtet sein. Sie muß gleichzeitig die Anamnese und die Ergebnisse der verschiedenen Untersuchungen integrieren.
Insofern begrüßen wir Pathologen sehr, daß sich im Würzburger Schilddrüsenzentrum alle beteiligten Disziplinen zusammen schließen.

Ein optimaler Informationsaustausch bei der Erstellung der Diagnose und der späteren Therapie ist Voraussetzung für einen optimalen Therapieverlauf. Das WSZ hilft, die seit vielen Jahren bestehende sehr gute Zusammenarbeit und den für die Diagnose und Therapie erforderlichen Informationsaustausch strukturell abzusichern und auch nach außen sichtbar zu machen.

Kontakt

Schilddrüsenzentrum Würzburg Oberdürrbacherstraße 6

97080 Würzburg

Das Schilddrüsenzentrum Würzburg besteht aus mehreren Fachabteilungen. Um Sie mit dem richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen zu verbinden, wählen Sie bitte die Fachabteilung aus, an die Sie sich wenden möchten.